Landwirtschaft im Blickpunkt der Gesellschaft

„Wir strecken unsere Hände aus und erhoffen uns einen vielversprechenden und fruchtbringenden Dialog mit der Gesellschaft“, betonte Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher bei der Präsentation des von ihm initiierten und druckfrisch erschienenen Buches „Im Dialog – die steirische Land- und Forstwirtschaft“

 

Druckfrisch erschienen: Buch „Im Dialog – steirische Land- und Forstwirtschaft“. Was denken namhafte Künstler, Spitzenmanager und Wirtschaftstreibende, Spitzenpolitiker und Wissenschaftler:innen, Medien und die Kirche über die heimische Land- und Forstwirtschaft? Wo sind ihre Anknüpfungspunkte und wo liegen die aktuellen Konfliktfelder zwischen Stadt, Land sowie Land- und Forstwirtschaft? Welche Wege können gemeinsam und miteinander beschritten werden? Welche Diskrepanzen sind zu überwinden? Antworten und gemeinsame Lösungsansätze auf diese wichtigen Fragen gibt das brandaktuelle, von Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher gestern Abend präsentierte, Buch „Im Dialog – die steirische Land- und Forstwirtschaft“. Es ist ein abwechslungsreicher Streifzug durch brennende Themenfelder wie Klimawandel, sichere Versorgung, Bodenverbrauch, dem ländlichen Bauen sowie dem neuen Rollenverständnis der Bäuerinnen. Zu den Autoren sowie Interviewpartner:innen zählen unter anderen die Schriftstellerin Valerie Fritsch, die steirische Menschenrechtspreisträgerin Emina Saric, Landeshauptmann Christopher Drexler, Bundesminister Norbert Totschnig, Landesrat Johann Seitinger, Vizepräsidentin Maria Pein, Millitärkomandant Heinz Zöllner, Energie-Steiermark-Chef Christian Purrer, Schauspieler Christoph Steiner oder Josef Riegler, Vater der Ökosozialen Marktwirtschaft.

Titschenbacher: Bestärkung und Anregungen. „Die Sichtweisen und Standpunkte der Autor:innen bestärken uns Bäuerinnen und Bauern in unserem Wirken und Tun, bringen uns ehrliche Wertschätzung entgegen, geben uns auch wertvolle konstruktive Anregungen, die wir sehr ernst nehmen. Teils projizieren sie aber auch unerfüllbare Erwartungshaltungen“, fasst Präsident Franz Titschenbacher die reichhaltigen Inhalte zusammen. Und weiter: „Mit diesem Buch strecken wir unsere Hände aus und erhoffen uns in den nächsten Jahren einen vielversprechenden und fruchtbringenden Zukunftsdialog mit der Bevölkerung.“

 Bilderausstellung im Steiermarkhof bis 20. Dezember. Das reich mit Bildern des Hartberger Fotokünstlers Bernhard Bergmann gestaltete Buch „Im Dialog – steirische Land- und Forstwirtschaft“ ist in einer Auflage von 2.000 Stück im Eigenverlag erschienen. Erhältlich sind die Exemplare um 24,90 Euro plus Versandkosten in der Landwirtschaftskammer Steiermark, office@lk-stmk.at sowie in der Buchhandlung Plautz in Gleisdorf. Die sehenswerten Bilder sind im Steiermarkhof, Ekkehard-Hauer-Straße 33, 8052 Graz, Tel. 0316/8050-7111 zu bestaunen und käuflich zu erwerben. Der Erlös kommt dem Dr. Karl Schwer-Fonds zugute, der bedürftige Bauernfamilien unterstützt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/landwirtschaft-im-blickpunkt-der-gesellschaft/