Landtag: Reisinger folgt auf Hartleb

Beim Landesparteivorstand der Steirischen Volkspartei wurden Personlarocharden einstimmig beschlossen.

Der bereits seit seiner Jugend politisch aktive Hermann Hartleb legt sein Mandat zurück, ihm folgt der Land- und Forstwirt Friedrich Reisinger. „Hermann Hartleb hat sich im Landtag immer für die Stärkung der Regionen und des ländlichen Raumes eingesetzt. Als Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg wird ihm dieses Thema auch weiterhin am Herzen liegen“, betonte Landesparteiobmann LH Hermann Schützenhöfer und hieß Friedrich Reisinger als künftigen neuen Landtagsabgeordneten herzlich willkommen: „Ich bin mir sicher, du wirst deine neue Aufgabe hervorragend meistern.“

Auch Bauernbund-Direktor franz Tonner freut sich, dass mit Fritz Reisinger ein weiterer Bauernbündler in den Landatag einzieht. “Fritz halt als Bundesrat schon sehr gute Arbeit für die Bäuerinnen und Bauern im Land gemacht und ich bin mir sicher, dass er auch diese Arbeit vorbildlich erfüllen wird.” Damit stellt der Bauernbund dann 6 der 14 ÖVP – Abgeordneten im Steirischen Landtag.

Weitere personelle Änderungen gibt es im Bundesrat. Gregor Hammerl wird sein Mandat zurücklegen, ihm folgt der Bürgermeister von St. Marein-Feistritz Bruno Aschenbrenner (47). Hammerl kann auf bewegtes politsches Leben zurückblicken: Bereits 1988 erhielt es sein ersten politischen Mandat als Grazer Gemeinderat, stand als Präsident an der Spitze des Bundesrates und erhielt für seine Verdienste um die Republik Österreich das Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern.

 

Foto: Fischer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/landtag-reisinger-folgt-auf-hartleb/