«

»

Okt 03

Seitinger übergibt Obmannschaft der Landentwicklung Steiermark

Nach knapp 12-jähriger Tätigkeit an der Spitze der Landentwicklung Steiermark hat LR Johann Seitinger kürzlich die Obmannschaft an Landtagsabgeordneten Hermann Hartleb übergeben.

Seitinger u HartlebDie Landentwicklung Steiermark setzt bereits seit achtzehn Jahren erfolgreich nachhaltige Entwicklungen in Gemeinden in Gang. Mittlerweile beteiligt sich in der Steiermark z.B. fast jede zweite Gemeinde am internationalen Projekt „Agenda 21“, bei dem es darum geht, innerhalb der Bevölkerung ein neues Bewusstsein für die Gemeinde zu wecken und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Die Menschen bringen ihre Ideen ein und gestalten gemeinsam aktiv ihren Lebensraum.

Nach mittlerweile fast zwölf Jahren an der Spitze der Landentwicklung hat Landesrat Johann Seitinger kürzlich das Zepter an Landtagsabgeordneten und Bürgermeister Hermann Hartleb übergeben. Landesrat Seitinger:Ich lege diese wichtige und verantwortungsvolle Funktion in gute Hände. Hermann Hartleb war ja bisher auch schon viele Jahre im Vorstand der Landentwicklung tätig und hat St. Georgen/Judenburg durch verschiedenste Projekte zu einer lebenswerteren  Gemeinde gemacht.“

Der neue Obmann Hermann Hartleb, wies bei der Übernahme auf die Wichtigkeit der vielfältigen Aufgaben der Landentwicklung Steiermark hin: „Gerade in Zeiten der Gemeindefusionen ist es noch wichtiger, die Bürgerinnen und Bürger einzubinden. Nur so kann es gelingen, den eigenen Lebensraum und die eigene Gemeinde noch lebenswerter zu machen.“

Folgende Projekte gehören zu den Schwerpunkten der Landentwicklung Steiermark:

  • AGENDA 21
  • Die neue Gemeinde
  • Mittelpunkt Ortskern
  • Zeit-Hilfs-Netzwerk Steiermark

Unterstützt wird Obmann Hermann Hartleb von einem starken Team. Seine Stellvertreter sind: Landtagsabgeordnete Ingrid Gady, Landtagsabgeordneter Karl Lackner und Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher. Geschäftsführerin der Landentwicklung Steiermark ist Mag. Sandra Höbel.