Europafrühstück der VP-Frauen

Die Steirischen VP Frauen luden heute Vormittag zu einer Diskussion in Form eines Europafrühstücks ein. Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung von Landesleiterin Zweiter Landtagspräsidentin Manuela Khom, um in der Landesparteizentrale der Steirischen Volkspartei mit den Kandidatinnen und dem Kandidaten für die EU-Wahl persönlich zu sprechen. Zu Gast am Frühstückstisch waren die steirische Spitzenkandidatin Simone Schmiedtbauer und die Bundeslisten Zweite, Staatssekretärin Karoline Edtstadler, sowie die Vertreterinnen und Vertreter der steirischen Liste Anita Höller, Beatrice Saurer, Corinna Scharzenberger und Patrick Dorner. Impulse für das Gespräch gaben Bundesleiterin Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß und Landesrätin .

Starke Frauen für ein starkes Europa

„Mit Simone Schmiedtbauer haben wir eine starke Botschafterin für die Anliegen der Steiermark und vor allem für die Frauen“, so Landesleiterin Khom und betonte, wie wichtig es sei bei der kommenden Wahl vom Stimmrecht Gebrauch zu machen. „Ein besseres Europa braucht Menschen, die dafür ihre Stimme erheben und ein sichtbares Zeichen setzen. Gerade wir Frauen müssen uns was trauen und selbst was zutrauen“, so Schmiedtbauer, für die es ein „No-Go“ ist „das Wahlrecht nicht zu nutzen, das von unseren Vorfahren hart erkämpft wurde.“

Richtungsweisende Wahlen

„Wir stehen vor richtungsweisenden Wahlen, denn es geht darum, wie wir dieses Europa in Zukunft gestalten wollen“, so Edtstadler, die bei der Diskussion auf die neuen Herausforderungen, die auf die Europäische Union zukommen, hinwies. „Ich bin davon überzeugt, dass es jetzt an meiner Generation liegt, stärker zu betonen, welche Vorteile uns die EU gebracht hat.“ Dies unterstrich auch die steirische Spitzenkandidatin Schmiedtbauer: „Wir müssen Brüssel und somit Europa einfacher, verständlicher und praktikabler machen, damit die Jungen mehr Ansporn haben, in die Zukunft zu investieren. Für junge Frauen gibt es kein Österreich ohne Europäische Union. Wir müssen das, was junge Menschen in Österreich denken und tun, nach Europa tragen und dort tagtäglich vertreten.“

Wichtiges Signal

Bogner-Strauß wies darauf hin, dass es auch bei dieser Europawahl wieder ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern auf der Liste der Volkspartei gibt. „Es ist ein wichtiges Signal für Frauen, die in der Politik tätig sind und auch für jene, die sich zukünftig politisch engagieren wollen. Als ÖVP Frauen setzen wir uns dafür ein, dass die Interessen und Anliegen von Frauen, sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene, noch besser umgesetzt werden“, so die Bundesministerin im Anschluss an die Diskussion.

 

Foto: Fischer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/europafruehstueck-der-vp-frauen/