«

»

Sep 24

Das Steirische Milchfest lies keine Wünsche offen!

Die Organisatoren strahlten mit der Sonne um die Wette und so kamen zum 5. Steirischen Milchfest mit dem Rachauer Almabtrieb über 3.000 Besucher, welche sich die Vielfalt der Kulinarik im Milch-, Käse- und Molkereibereich nicht entgehen lassen wollten.

Als sogenanntes Highlight präsentierte die Steirische Landwirtschaftskammer gemeinsam mit der Genuss Region Murtaler Steirerkäs, der ARGE Steirisches Milchfest und dem Bauernbund Rachau die neu kreierte Steirische Stiermilch. Beim Almfrühstück auf der Gröndahlalm konnten sich Ehrengäste, Sponsoren und die IMG_2848zahlreich erschienen Medienberichterstatter an diesem kulinarischen Highlight erfreuen. LR Johann Seitinger und Bauernbunddirektor Franz Tonner waren von dieser einmaligen Spezialität höchst erfreut und konnten das Rezept der Steirischen Stiermilch an tausende Besucher weiter empfehlen. Die Milchwirtschaft stellt in der Steiermark in der Wertschöpfungskette der Bauern ein gewichtiges Element dar und bedankte sich der Obmann des Milchwirtschaftlichen Beirates der Landwirtschaftskammer Steiermark Ök.-Rat Matthias Kranz bei den rund 6.000 Steirischen Milchbäuerinnen und Milchbauern für die täglich verrichtete Arbeit. In den Grußadressen von LR Johann Seitiger, dem Obmann der Österreichischen Heumilchbauern Karl Neuhofer wurde insbesondere die hohe Qualität der österreichischen Milchprodukte angesprochen. Das mit der Milchproduktion auch die Offenhaltung der Kulturlandschaft verbunden ist, ist eine zusätzliche Leistung der Milchbauern in der Steiermark. Bezirksbäuerin und Bauernbundobfrau Bernadette Hartleb hatte mit ihrem Team die Organisation vor Ort nicht nur im Griff sondern konnte eine Vielfalt von Kulinarik den Gästen anbieten. Der Milch- und Käselehrpfad von der Agrarmarkt Austria wurde den Konsumenten von Ernährungsberaterin Ing. Birgit Göttfried näher gebracht und als Draufgabe wurde noch eine Fleckviehkalbin verlost, welche ein Grazer Ehepaar gewonnen hat.