«

»

Apr 06

Äpfel: Lagerbestände rückläufig

Die heimischen Apfel-Lagerbestände konnten im Februar 2016 um 14.733 t verringert werden. Gegenüber dem Vorjahr fiel der Absatz in diesem Monat um mehr als 50% höher aus.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit Stichtag 1. März 2016 umfassten die Apfel-Lager eine Menge von 91.978 t, im Vorjahr waren es zu diesem Zeitpunkt noch 102.653 t. Der stetig zunehmende Absatztrend in der laufenden Saison hat sich damit bestätigt, teilt die AMA in ihrem jüngsten Obstmarktbericht mit. Der größte Anteil der Lagerbestände entfiel mit 84.574 t naturgemäß auf die Steiermark, wo mehr als 80% der heimischen Tafeläpfel produziert werden.

 

Ein Blick auf die Sortenentwicklung in der Steiermark zeigt, dass zum Stichtag 1. März der Bestand von Golden Delicious mit 31.798 t bereits sehr deutlich (um 23%) unter der Vorjahresmenge lag. Von den Sorten Jonagold und Braeburn war um rund 9% weniger Ware auf Lager. Relativ hoch gegenüber dem Vorjahresniveau sind die Bestände von Idared und Gala. Mit jeweils gut 13.800 t fallen diese Lager um 14% beziehungsweise 28% umfangreicher aus. Ein deutliches Plus hat auch die Sorte Evelina mit knapp 15% aufzuweisen.

 

Relativ stabil gestaltete sich im Februar die Entwicklung der Großhandelspreise. Äpfel der Sorte Golden Delicious wurden laut AMA im Durchschnitt um 52 Cent/kg verkauft und kosteten somit im Durchschnitt um 2 Cent weniger als im Vormonat. Gala konnten sich hingegen sehr gut behaupten, mit 66 Cent/kg stiegen die Preise um

6 Cent. Die Preise der Sorte Jonagold blieben mit 62 Cent/kg unverändert.