Schmiedtbauer: “Keine Alleingänge zum Schaden der Landwirtschaft”

EVP-Europaabgeordnete appellieren an Kommissionschefin: Timmermans darf GAP nicht torpedieren / Umwelt, Klima und Artenvielfalt werden geschützt

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/schmiedtbauer-keine-alleingaenge-zum-schaden-der-landwirtschaft/

Hanna I. überreichte saftig-steirische Äpfel Steirische Apfelkönigin in der Grazer Burg

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang empfingen diese Woche die steirische Apfelkönigin Hanna I. in der Grazer Burg. Der bevorstehende Tag des Apfels, der jedes Jahr am zweiten Freitag im November stattfindet – heuer am 13.11.2020 – war Anlass des Besuches.

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/hanna-i-ueberreichte-saftig-steirische-aepfel-steirische-apfelkoenigin-in-der-grazer-burg/

Gastro-Lockdown drückt die Fleischpreise

Unterstützung für Schweine- und Rinderhalter gefordert

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/gastro-lockdown-drueckt-die-fleischpreise/

Brennholz aus Baumärkten: Zu nass zum Heizen, teils modrig und nicht aus Österreich

Die Store-Checker der Landwirtschaftskammer warnen vor drei gravierenden Fallen beim Kauf von Brennholz in Baumärkten. Erstens: Im Waldland Steiermark kommt Brennholz in Baumärkten paradoxerweise aus Russland, den Balkanländern und Osteuropa, nur nicht aus der Grünen Mark. Zweitens: Importiertes Brennholz ist zum Heizen überwiegend zu nass, … Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/brennholz-aus-baumaerkten-zu-nass-zum-heizen-teils-modrig-und-nicht-aus-oesterreich/

Sonja Wippel ist steirische Krapfen-Königin

Die besten und schönsten handgemachten Krapfen der Steiermark standen bei der Landesprämierung 2020 auf dem Prüfstand. Die begnadete Brotbäuerin Sonja Wippel aus Premstätten wurde Landessiegerin und darf sich zurecht Krapfen-Königin nennen.

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/sonja-wippel-ist-steirische-krapfen-koenigin/

Hofbesuche – Steirische Weidegans und Steirischer Junker

Durch Corona und die dadurch einhergekommenen Herausforderungen, war das Jahr 2020 bisher sehr fordernd.
Durch den zweiten Lockdown wurden viele saisonal arbeitende Landwirte getroffen und bisherige Vertriebswege sind nicht mehr möglich. Höfe, die mit regionalen Gastronomien starke Partnerschaften aufbauen konnten, stehen durch deren Schließung
Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/hofbesuche-steirische-weidegans-und-steirischer-junker/

EU-Rindermarkt: Corona-Pandemie verringert Schlachtkapazitäten

Österreich: Qualitätszuschläge für Jungstiere tendieren leicht nach oben

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/eu-rindermarkt-corona-pandemie-verringert-schlachtkapazitaeten/

120 Millionen Fördermittel pro Jahr für tierwohlgerechte Investitionen

Österreich gehört zu den Ländern mit den höchsten Tierwohl- und Lebensmittelstandards. Im Ranking der Tierschutzorganisation „World Animal Protection“ liegt Österreich unter 50 Staaten weltweit auf Platz 1.

Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/120-millionen-foerdermittel-pro-jahr-fuer-tierwohlgerechte-investitionen/

Schmiedtbauer zur GAP: “Stimme der Realität siegt”

“Die starke Stimme der Realität hat gesiegt: Die Europäische Volkspartei als Vertreter der Landwirte und der ländlichen Regionen konnte einen ausgewogeneren Ansatz durchsetzen, bei dem neben den Leistungen für Klima und Umwelt auch ökonomische und sozioökonomische Ziele nicht unter den Tisch gekehrt wurden.

Ohne angemessenes … Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/schmiedtbauer-zur-gap-stimme-der-realitaet-siegt/

Einigung zur Gemeinsamen Agrarpolitik „Der österreichische Weg“ ist gesichert

  • Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) ist einer der ältesten und wichtigsten vergemeinschafteten Politikbereiche der Europäischen Union.
Weiterlesen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stbb.at/einigung-zur-gemeinsamen-agrarpolitik-der-oesterreichische-weg-ist-gesichert/