«

»

Okt 06

„Stadt trifft Land – Ein Herz für Bauern“

Graz ist die größte Bauerngemeinde der Steiermark, aber auch jene mit den meisten Konsumenten, daher halten unsere steirischen Bäuerinnen und Bauern am 11. und 12. Oktober Einzug in die Landeshauptstadt.

 

Unter dem Motto „Stadt trifft Land – Ein Herz für Bauern“ entsteht am Grazer Hauptplatz ein bäuerliches Dorf mit einer Vielzahl an heimischen Betrieben die ihre wertvollen Produkte und ein buntes Programm präsentieren.

 

Wichtige Leistungsträger in unserem Land

 

„Bauern erbringen Tag für Tag großartige Leistungen für die Menschen und das Land: Sie produzieren und liefern hochwertigste Lebensmittel, engagieren sich freiwillig in Interessensvertretungen und Vereinen und prägen unser Land nachhaltig, indem sie Chancen für den Tourismus schaffen, Raum für Innovationen bieten und das Landschaftsbild mit ihren Almen, Weiden, und Ackerflächen bereichern,“ sieht Bauernbund-Landesobmann Landesrat Hans Seitinger die Bauern als Motor des ländlichen Raumes.

 

Ein ‚Botschafter‘ der steirischen Kulinarik

 

„Die Bauerntage sind das ideale Schaufenster, um sich nicht nur wertvolle und spannende Einblicke in die Arbeit der Bauern zu verschaffen, sondern dabei auch hautnah zu erfahren, wie Lebensmittel entstehen. Die Veranstaltung fungiert als ‚Botschafter‘ der kulinarischen Vielfalt der Steiermark und bietet Bauern die Chance, mehr Wertschätzung für ihre Arbeit und ihre Produkte zu erlangen. Wir wollen vermitteln, dass Lebensmittel Mittel fürs Leben sind und das Bewusstsein für gesunde Ernährung steigern“, freut sich Seitinger auf die Bauerntage.

 

Leistungen der Bauern für den Tourismus

 

„Wir wollen klar machen, dass die Bäuerinnen und Bauern die Grundlage dafür schaffen, dass die Gäste in unser schön gepflegtes Land kommen und wiederkommen. Die Bauern sorgen für die Bekanntheit und das Image von Regionen und sichern den Erholungswert durch gepflegte Landschaft. Die Pflegekosten der rund 200.000 Hektar Grünland würden der öffentlichen Hand sonst rund 220 Millionen Euro kosten, zudem sind die Bauern ein Arbeitsplatzgarant im ländlichen Raum, da sie in die heimische Wirtschaft investieren“, so der Landesrat weiter.

 

Lebensmittel sind der Treibstoff für die Menschen

 

Wir sind stolz auf unsere heimische Landwirtschaft und immer mehr Menschen, gerade im urbanen Raum erkennen den wertvollen Beitrag, den die Landwirtschaft in unserer Gesellschaft leistet. In der Steiermark produzieren unsere heimischen Bäuerinnen und Bauern auf den international höchsten Standards und garantieren gesunde gentechnikfreie Produkte die uns weltweit einzigartig machen. Diese Lebensmittel sind der Treibstoff für die Menschen. Unsere bäuerlichen Familienbetriebe sind aber nicht nur Erzeuger wertvoller Rohstoffe für die Lebensmittelwirtschaft und -industrie, sondern darüber hinaus hochprofessionelle Direktvermarkter. „Genau diese Kontaktnahme mit den Kunden motiviert die Bäuerinnen und Bauern, immer wieder auch hochinnovativ neue Produkte zu entwickeln und die vielfältigen Kundenwünsche zu befriedigen. Von unseren 15 Bauernmärkten haben Sie täglich die Möglichkeit, Gesundes und Frisches von den Bauern der Region zu erwerben. Der direkte Kontakt mit den Konsumentinnen und Konsumenten ist für die Bewusstseinsbildung bei der Einkaufsentscheidung enorm wichtig“, sieht Simone Schmiedtbauer, Bäuerin, Direktvermarkterin, Bürgermeisterin und Nationalratskandidatin des Bauernbundes, eine hohe Bedeutung in der direkten Kommunikation.

 

Ein Herz für Bauern

 

Eine ganz besondere Idee hat sich der Steirische Bauernbund für die heurigen Bauerntage einfallen lassen. Mit der Aktion ein Herz für Bauern haben an beiden Tagen die Gäste die Möglichkeit sich in ein eigenes Buch mit ihrer Unterschrift einzutragen.

Dieses ganz spezielle Buch wurde mit der Unterstützung der heimischen Holzwirtschaft gemeinsam entworfen und ist nicht nur Hingucker, sondern wird am 11. und 12. Oktober mit möglichst vielen Unterschriften für unsere Bäuerinnen und Bauern befüllt, um ihnen für ihre Leistungen für die Gesellschaft zu danken.

 

Hier das Programm und die kulinarischen Highlights des Bauerntages:

 

Steirische Kulinarik:

 

Steirischer Bauernbund / Steirische Weine und Obersteirischer Käse

Farina Mühle / Vulkanlandweizen / heimisches Getreide und Schaumühle

JAGA’s Steirerei / Steirische Spezialitäten aus der Steiermark

Steirische Sterz-Spezialitäten

Woazschwein Schmankerl / Das Beste vom regionalen Schwein

AMA Showgrillen und Grillschule

Weingut Pichler-Schober

Obst und Weingut – Buschenschank Fellner.

GenussBauernhof Hillebrand

Holzschnitzkunst Ewald Fuchs

Und viele mehr…

 

Das Programm:

  •  „San fia Nix“ – die „verrückteste steirische Sieben-Mann- Band“ (von 10 bis 18 Uhr). Bühnen- und Platz-Show.
  • „Königinnen und Prinzen-Tag“ – wir präsentieren steirische „Würdenträger“
  •  Willi Gabalier/ Kindertanz/Volkstanz – in allen Variationen für Jedermann
  • Bauernbund-Publikums-Grillen
  • Kinder-Brotbacken
  • Traktore – gestern und heute
  • Gewinnspiel – Urlaub am Bauernhof

 

Abendprogramm von 18 – 22 Uhr:

  1. Oktober: „Steirerblut“ – eine Band aus dem Herzen der Steiermark.
  2. Oktober: „Egon7“ – Show total.

 

Gewinnspiel:

Vor Ort gibt es ein tolles Gewinnspiel, mit vielen schönen Preisen, unter anderem einen wunderschönen Urlaub am Bauernhof oder Eintrittskarten für den Steirischen Bauernbundball.