«

»

Mai 02

Hagelnetzte werden kostenlos entsorgt

Abfallwirtschaft erklärt sich mit Bauern solidarisch.

Hagelnetz gefllt mit hagelAngesichts der katastrophalen Schäden, die die steirische Landwirtschaft auf Grund von Frost- und Schneeschäden in der vergangenen Woche hatte hinnehmen müssen, hat sich auch die heimische Abfallwirtschaft solidarisch mit den Bauern erklärt und angeboten, die beschädigten Hagelnetze kostenlos zu entsorgen.

 

Landesrat Johann Seitinger: „Es ist schön zu sehen, wie die Steiermark angefangen vom Einsatz des Bundesheeres über die schnelle und unbürokratische Zusage der Abfallwirtschaft zusammenhält und in dieser schwierigen Situation den so stark betroffenen Bäuerinnen und Bauern unter die Arme greift.“

 

ow-2820Erfreulicherweise ist die Obfrau der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement Frau Kommerzialrätin Daniela Müller-Mezin dem Ersuchen umgehend nachgekommen und hat für die Entsorgungsunternehmen ASA, Mayer, Müllex, Saubermacher, Zuser eine kostenlose Übernahme sortenrein gesammelter Hagelnetze zugesagt. Von der Fa. ECOPLAST in Wildon, einem auf Polyethylen spezialisierten Verarbeitungsbetrieb gibt es ebenso die Zusage, dass saubere HDPE-Hagelnetze unentgeltlich übernommen werden. Ein großer Dank gilt dem Abfallwirtschaftsverband Radkersburg, bei dem die Bereitschaft zur Unterstützung der Landwirte ihren Ausgang genommen hat.

 

Heute erging auch an die Gemeinden die Bitte, in den kommunalen Altstoffsammelzentren zerstörte Hagelnetze bei sortenreiner Anlieferung unentgeltlich zu übernehmen. Die kommunalen und privaten Entsorgungs-Einrichtungen geben damit ein kräftiges Zeichen der Solidarität mit den in der letzten Woche katastrophal geschädigten steirischen Landwirten. Herzlichen Dank für das entgegen gebrachte Verständnis und ihre Bereitschaft zur Unterstützung der betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe.

Foto: SWA 182