«

»

Dez 29

Bundesminister Rupprechter: Weg frei für Schweinefleischexporte nach China

Jetzt ist es fix: Schweinefleisch aus Österreich darf künftig nach China exportiert werden. Das dazu notwendige Veterinärprotokoll wurde am 25. Dezember in Peking von der österreichischen Botschafterin Irene Giner-Reichl und dem chinesischen Generaldirektor für Lebensmittelsicherheit, Lin Wei, unterzeichnet.

InterviewsituationBundesminister Andrä Rupprechter sieht darin eine große Chance für die österreichische Landwirtschaft: „Gerade das Russland-Embargo hat gezeigt, wie wichtig es ist, neue Absatzmärkte für die hochwertigen österreichischen Lebensmittel zu finden. China ist ein Zukunftsmarkt mit einer ständig steigenden Nachfrage. Wir können beste Qualität liefern und werden damit die chinesischen Konsumenten überzeugen.“

Über das Schweinefleisch-Protokoll, das die Voraussetzung für die Fleischexporte nach China ist,  wurde jahrelang verhandelt. Der Durchbruch gelang bei der China-Reise von Bundesminister Rupprechter im Oktober. Mit der offiziellen Unterzeichnung ist der Weg frei für die heimische Fleischwirtschaft, entsprechende Verträge mit chinesischen Importeuren abzuschließen.

China gilt nicht nur aufgrund der Größe als wichtiger Absatzmarkt für Schweinefleisch, sondern auch weil dort vor allem Produkte gefragt sind, die in Österreich kaum nachgefragt werden, wie etwa Bauchfleisch.