«

»

Sep 20

Bereit für die Wahl!

LH Hermann Schützenhöfer kandidiert wieder als Landesparteiobmann. Der Parteitag wird aber auch zum Fest für Sebastian Kurz.

 

 

Nach den Gemeindefusionen in der Steiermark mussten auch die ÖVP-Ortsparteien neu konstituiert werden. Das geschah im vergangenen Winter. Dann folgten die Neuwahlen bei den Bezirksparteitagen. Den Schlusspunkt setzt die Steirische Volkspartei jetzt mit dem Landesparteitag. Dieser findet am 7. Oktober in der Messehalle in Graz statt. Dabei wird Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer wieder als Landesparteiobmann kandidieren. Das ist seit der Landesparteivorstandssitzung Anfang dieser Woche fix. Schützenhöfer wurde einstimmig für die Wiederkandidatur nominiert. Er übt dieses Amt seit dem Jahr 2006 aus. Damals löste er beim außerordentlichen Landesparteitag Waltraud Klasnic als Landesparteiobmann ab.

 

Der Sechste im Lande

 

In der Liste der Parteiobmänner der Steirischen Volkspartei seit dem Jahr 1945 ist Schützenhöfer der sechste Obmann. Vor ihm führten Anton Pirchegger, Josef Krainer sen., Friedrich Niederl, Josef Krainer jun. und Waltraud Klasnic die Volkspartei an.

 

Als Schützenhöfer im Jahr 2006 Parteiobmann wurde (damals mit dem Ergebnis von 98,63 Prozent), war er als erster Landeshauptmann-Stellvertreter für die Gemeinden, den Tourismus und die Volkskultur zuständig. Seit dem Jahr 2015 ist er Landeshauptmann und übt dieses Amt mit großem Verantwortungsbewusstsein aus. Dabei ist ihm die Bodenhaftung sehr wichtig. Das zeigt er fast täglich bei den Besuchen von Menschen und Veranstaltungen im ganzen Land.

 

Vier Obmann-Stellvertreter

 

Der Landesparteivorstand fasste aber nicht nur den Beschluss, wer die Steirische Volkspartei in der kommenden Periode anführen soll, sondern er nominierte auch die vier Obmann-Stellvertreter. Das sind VP-Klubobmann Ökonomierat Karl Lackner, die Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner, NRAbg. Reinhold Lopatka und die Grazer Gemeinderätin Daniela Gmeiner. Alle vier war schon bisher Schützenhöfers Stellvertreter in der Steirischen Volkspartei.

Dass der Landesparteitag eine Woche vor der Nationalratswahl stattfindet, hat einen guten Grund. Die Steirische Volkspartei möchte ihren Funktionären und Mitgliedern einen letzten Motivationsschub geben, dass bis zum 15. Oktober um jede Stimme gekämpft wird. Sebastian Kurz wird beim Landesparteitag das Hauptreferat halten. Und nach der Veranstaltung dreht sich bei einem Herbstfest alles rund um den jungen Spitzenkandidaten der neuen Volkspartei.

Einen Vorgeschmack auf dieses Fest am 7. Oktober bekam man schon Anfang September auf dem Grazer Hauptplatz, als Kurz im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aufbruch! – On Tour“ Station machte. Rund 3000 Menschen ließen sich damals dieses Fest nicht entgehen.

 

Arbeit und Sozialstaat

 

Landeshauptmann Schützenhöfer wiederholte damals eines jener Themen, die er als Politiker ständig trommelt, nämlich das Thema Arbeit. „Es braucht die passenden Rahmenbedingungen, damit es auch in Zukunft genügend Arbeitsplätze in unserem Land gibt, denn Unternehmer sind Vorbilder und keine Feindbilder.“ Wichtig ist ihm auch, dass der Sozialstaat „für jene da sein muss, die ihn wirklich brauchen, aber nicht für jene, die es sich immer schon gerichtet haben“.

 

Foto: STVP